Dos and Don'ts bei der Vorbereitung auf deine Portraitsession

Du benötigst einen neuen Headshot, hast vielleicht schon einen Termin mit deinem Fotografen vereinbart, und überlegst nun, wie du dich am besten auf deine Portraitsession vorbereiten kannst? Dann habe ich hier 6 Tipps, mit denen du zum Erfolg deiner Headshot & Portraitsession beitragen kannst.

1. Mache dir rechtzeitig Gedanken darüber, was du zu deinem Fototermin anziehen möchtest!

Vermutlich hast du es schon selbst erlebt, dass du ein Kleidungsstück für einen bestimmten Anlass eingeplant hattest, um dann feststellen zu müssen, dass das Stück nicht im Schrank, sondern im Wäschekorb lag. Das sollte dir bei deiner Portraitsession nicht passieren. Denn bei allem, was es sonst noch bei der Kleidungswahl zu beachten gilt: Du solltest dich in deiner Kleidung wohl fühlen!

2. Komme ausgeruht zu deinem Fototermin!

Augenringe kann dein Fotograf zwar durch Lichtsetzung und Retusche wegzaubern. Wenn du gegen deine Müdigkeit ankämpfen musst, wird es aber auch dem erfahrensten Fotografen schwer fallen, dir einen natürlich wirkenden Gesichtsausdruck zu entlocken, der neben Selbstbewusstsein und Aufgeschlossenheit auch mit einer überzeugenden Präsens punktet.

3. Bringe dich in eine positive Stimmung!

Vielleicht hörst du dir dazu deine Lieblingsmusik an, versuchst es mit ein wenig Autosuggestion (Stelle dir vor, du hast den Job schon, den du möchtest!) oder trink – wir sind hier in München – einen Schluck (!) Prosecco. Da hat jeder seine eigenen Techniken. Aber egal, wie du dich in eine positive Stimmung versetzt, deine Headshots werden davon profitieren.

4. Lege deinen Friseurtermin nicht in die Woche vor deinem Fototermin.

Ein guter Haarschnitt trägt natürlich zu einem guten Headshot bei. Oft dauert es aber ein paar Tage, bis man mit dem Styling der neuen Frisur zurecht kommt. Zudem werden bei kurzen Haaren häufig helle Hautpartien am Ansatz sichtbar. In beiden Fällen sieht man aus, als ob man gerade vom Friseur kommt...

5. Setz dich in den Tagen vor deinem Fototermin nicht zu intensiver Sonne aus!

Das solltest du aus gesundheitlichen Gründen natürlich grundsätzlich machen, ganz besonders aber vor deiner Headshot & Portraitsession, um unnötige Hautrötungen oder anderweitige Hautirritationen zu vermeiden. Mache lieber alles, was deiner Haut gut tut, trink vor allem ausreichend Wasser!

6. Überhäufe den Tag deiner Headshot & Portraitsession nicht mit Terminen und denk an Zeitpuffer vor und nach deiner Session!

Es liegt zwar nahe, seinen Fototermin auf einen Tag zu legen, an dem man ohnehin eine ganze Reihe von Dingen erledigen möchte. In gehetzter Stimmung solltest du aber nicht zu deinem Fototermin erscheinen (siehe 3.). Außerdem wird dich dein Fotograf erst entlassen, wenn ihr beide mit dem Ergebnis der Session wirklich zufrieden seid. Zumindest halte ich das so.

Du hast noch gar keinen Termin für eine Headshot Session? Dann solltest du dir jetzt einen Termin sichern, um unnötige Enttäuschungen zu vermeiden.

Headshot, TippsThomas Wieland